ersten tage in der gastfamilie

Freitag, 21.02.2014

hihi hihi hihi hihi hihi Nach 6 stündiger Fahrt kam ich entlich in Rosario an wo meine Gastfamilie schon aufgeregt auf mich warteten!
Sie sind alle übelst freundlich und immer wenn man jemanden neuen kennen lernt gibt es gleich eiine Umarmung! Auch wenn man aufsteht oder schlafen geht umarmt man sich vorher :D haha ich find es sehr lustig! :)
Verstehen ttu ich noch kaum was aber immer mehr :) und meine Gastschwester und ihre beste Freundin haben immer ihren computer berat um es in den Übersetzer einzugeben obwohl es manchmal so Situationen gibt indem "duschen" zu "sterben" wird hahaha :D Sie sind wirklich alle sehr nett und vorallem die gastmutter kümmert sich sehr um mich! Zum ersten Abendessen gab es sogar schnitzl :b an die vielen tiere muss ich mich erst gewöhnen... vorallem an das laute gebelle in der nacht! wenn einer der wauzis bellt fangen gleich alle an -.- außerdem können die katzen sowie auch die Hunde meine Tür öffnen weil es nur eine schiebetür ist... das macht  die nacht äußerst interessant wenn sich plötzlich jemand auf dich legt haha :D meine gastmutter stellt jetzt immer einen sessel vor die tür damit sich nicht reinkommen! hunter... die kleinste katze hat sich schon ganz schön am mich gewöhnt :) und geht meist gar nicht mehr unter meinem bett raus haha :D es ist schwierig mich an alles zu gewöhnen weil sogar die katzen und hunde auf dem tisch essen aber meine gastmutter wischt denn tisch dannach immer ab :)

Zum Frühstück gibt es kuchen háha ich werde sicher ziemlich dick :b

Erste Erfahrungen!

Montag, 17.02.2014

So nachdem ich nach langer zeit wieder mehr Internet habe und es auch am Computer nutzen kann:

na was erwartet man sich von 15 Stunden fliegen? Angenehm bstimmt nicht!-Das war es auch auf keinen Fall! Die Sitze waren eng und wirklich gutes Essen gab es auch nicht! Zum Glück hab ich midestens 8 Stunden geschlafen.Etwas aufregender wurde es aber als wir endlich in buenos aires ankamen.Die hohen Sicherheitsvorkehrungen erklären sich von selbst.Fotos sowie unsere Fingerabdrücke wurde festgestellt,meiner Meinung etwas  unheimlich :b Dann wurden wir jedoch gleich von einer Argentinierin abgeholt. Wir (vinzent und ich) waren sehr verwundert als sie auf uns zukam und ohne ein Wort zu sagen gleich anfing uns zu umarrmen.So eine Gastfreundschaft ist bei uns in Europa nicht vorhanden.Insgesammt waren wir 25 Stunden auf reisen... davon haben wir 9-10 Stunden an verschiedenen Flughafen gewartet. Unsere Betreuer sind extrem nett...ungefähr um die 30 und sehr hübsch!  Generell die sind die Frauen hier extrem hübsch! Ich bin mit 3 Mädchen im Zimmer. Eine aus Amerika und 2 von Neuseeland.In das Englisch hab ich mich langsam aber jetzt schon ziemlich gut ausgewöhnt! Wir lachen eine Meinunge und es ist sehr beruhigend dass wir die gleichen Ängste haben.

Das Essen ist auf jedenfall ziemlich ähnlich wie unseres.Wir essen fast jeden Tag Fleisch was für Argentinien ja ziemlich normal ist! Zu Mittag bekamen wir am Sonntag gegrilltes Fleisch. Sie sagten uns jedoch nicht was wir da essen! Wir waren alle sehr verwundert weil es gut schmeckte.... jedoch jetzt wo ich weiß was es ist würde ich es nicht mehr essen :)
Die Getränke sind extrem süß... zu erst denkt man man bekommt einen Zuckerschock nach der Zeit jedoch gewöhnt man sich an den süßen Saft.Cola und Fanta trinken sie auch aber es ist nicht das gleiche wie zuhause... Jeden tag bekommen wir eine typische neue Speise aus argentinien... Sogar Schnitzl gibt es hier, nur nennt man es "milanesas" und es ist Rindfleisch!Die Süßigkeiten sind gewöhnungsbedürftig aber ich muss sagen dass sie immer besser schmecken je öfter man sie ist! :) Es ist unglaublich lustig die Schokoladen und sonstige Süßigkeiten aus Amerika und Neuseeland durchzukosten! Meine Mädchen meinten sogar das Milka ihre neue Lieblingsschokolade ist haha

Mir fällt es mitlerweile sehr sehr schwer in deutsch zu schreiben...sprechen geht aber beim Schreiben muss ich nachdenken...obwohl ich erst 3 Tage hier bin ist es schwierig weil ich wirklich ausschließlich English spreche und das sehr sehr oft! :) Meine Spanisch Stunden verlaufen eigentlich sehr gut...verstehen tu ich  schon mehr aber nicht unglaublich viel. Wir sind 3 Schüler die kein Wort Spanisch können. Das einzige Problem ist dass unsere Lehrerin sehr wenig Englisch kann also ist es wirklich schwer zu kommunizieren!

An Cara (Amerika) merk ich das alle Vorurteile über Amerika vollkommen falsch liegen! SIe ist extrem offen und ich hab mich sofort sehr gut mit ihr verstanden! Coro (Neuseeland) ist schon jetzt eine sehr gute Freundin für mich! Wir machen hier alles zusammen und sie nimmt sehr viel Rücksicht auf mich wenn ich etwas nicht verstehe! Ricki (also Neuseeland) ist ein sehr nettes Mädchen...jedoch unterscheidet sie sich sehr von uns! Trotzdem mögen wir sie und versuchen sie überall einzubinden!

Gestern waren wir in der Stadt. Sie ist wirklich schön jedoch mussten wir vorhr einige Sicherheitsvorkehrungen durchgehen! Unsere Taschen dürfen wir nicht auf der Straßenseite tragen...es ist zu gefährlich dass ein Mopedfahrer sie mir entreißt! Unsere handys sollen wir nicht zu oft auf der Straße verwenden.Die Taschen müssen immer zu sein!!! Und pass dürfen wir auf keinen fall in der Tasche haben! Wir haben eine Menge Hunde hier und das verwunderliche ist dass sie jedem Auto hinterher rennen und es als Spiel sehen. Die Fahrer überfahren die Hunde fast und für die ist das alles ganz normal...nicht mal die Besitzer sehen das als abnormal an!

Unsere heutige mittagsaktivität war tango.. da wir 4 Mädchen und 4 Jungs waren teilten wir uns in Pärrchen und lernten 2 Stunden Tango.It was absolutly amazing!

Die Hygiene ist hier ein sehr kritisches Thema...es fällt mir noch sehr schwer aus Gläsern zu trinken die man vorher nur mit Wasser ausspült!Auch wenn sie auf dem Boden fällt scheint es für keinen hier einen Grund zu geben sie nochmal zu Waschen! Die Duschen sind auch gewöhnungsbedürftig aber ich denke dass ich mich bald daran gewöhne!

 

Bald geht's los!

Dienstag, 21.01.2014

Am Freitag hab ich endlich meine Gastfamilie bekommen :) Meine Gasteltern schaun sehr nett aus sowie meine 14 jährige Gastschwester und meinen 21 jahriger Gastbruder :) Zusammen mit ihnen werde ich demnächst ein halbes Jahr im nördlichen santiago del estero von argentinien verbringen :) Mit der 14 jährigen Paula werde ich die high school dort besuchen :)  Die subtropische Stadt ist zirka gleich groß wie Graz und sieht (auf fotos der familie) unglaublich schön aus :) Das Haus jedoch ist mit unseren Häusern in Österreich kaum zu vergleichen! Auf den fotos sieht es sehr schön aus jedoch wird sich mein lebensstandart sehr verändern! Trotzdem freu ich mich um so mehr auf die Reise, auch wenn ich schon jede Menge Angst habe dort Heimweh zu bekommen! :) 

Total aufgeregt

Montag, 16.12.2013

Nur noch 1einenhalb Monate Lachend